Gespräch mit Theo Kutsch

Optik Thomas Beitrag Header

Beratung mit Kompetenz und Einfühlungsvermögen – hier fühle ich mich verstanden!

optik-thomas-az-2014-10

Theo Kutsch bekam sein erstes Hörgerät vor einigen Monaten. Angepasst wurde es bei Hörsysteme Thomas in Herzogenrath. Wir haben ihn nach seinen Erfahrungen befragt. Welche Bedeutung seine neuen Hörsysteme für ihn haben und was ihm beiAnpassung und Kauf besonders wichtig war, lesen Sie hier:

Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Theo Kutsch: Obwohl ich Jahrgang 1922 bin, bin ich ein aktiver Senior. Seit Jahren treibe ich z. B. den Eurode-Gedanken auf verschiedenen Ebenen voran, bin in einigen Vereinen aktiv und kümmere mich um meinen Garten.

Sie tragen ein Hörgerät? Welche Erfahrungen haben Sie bei der Hörgeräteversorgung gemacht?

Theo Kutsch: Erst habe ich mich ein wenig gesträubt – doch meine Frau hatte schon länger darauf gedrängt, dass ich einen HNO-Arzt aufsuche. Nach der Hörmessung fragte der Arzt: eins oder zwei? Ich war völlig durcheinander. Erst der Besuch bei Hörsysteme Thomas brachte Klarheit. Herr Thomas nahm sich viel Zeit, mir alles ganz genau zu erklären. Er erläuterte, warum zwei Hörgeräte sinnvoll sind, wie die Hörgeräteanpassung abläuft und welche Kosten die Krankenkasse übernimmt. In dem einstündigen Informationsgespräch fühlte ich mich gut verstanden und erfuhr auch, dass die Möglichkeit besteht, kostenlos drei Hörgeräte auszuprobieren, bevor ich mich zum Kauf entscheide.

Nach welchen Kriterien haben Sie Ihre aktuelle Hörhilfe ausgesucht?

Theo Kutsch: Ich bin Pragmatiker. Bei der Auswahl meiner Hörgeräte war mir besonders wichtig, ein technisch gutes System zu bekommen, das mich in allen Lebenslagen optimal unterstützt. Als ich das kleine, unauffällige Gerät sa, stand mein Entschluss schnell fest.

Welche Bedeutung hat gutes Hören für Sie?

Theo Kutsch: Wie wichtig gutes Hören ist, bemerkte ich erst, als ich dank meiner neuen Hörgeräte wieder alle Geräusche in meiner Umgebung wahrnehmen konnte. Ganz besonders bei Besprechungen habe ich es sehr genossen, wieder über einen längeren Zeitraum ohne Anstrengung zu verstehen, was gesprochen wurde. Auch das ich wieder das Vogelgezwitscher in meinem Garten hören kann, ist ein Genuss.

Was hat Sie im Fachgeschäft Hörsysteme Thomas besonders überzeugt?

Theo Kutsch: Herr Thomas hat mich hervorragend betreut. Er war verständnisvoll und nahm sich immer genug Zeit. Schon im ersten Informationsgespräch fühlte ich mich wirklich gut beraten. Auch später bei der Hörgeräteanprobe hatte er viel Geduld. Mit Erfolg: schon bei der ersten Sitzung merkte ich, dass ich wieder mehr verstehen konnte – und jede Woche wurde es besser. Das verdanke ich nur Herrn Thomas! Was würden Sie Menschen empfehlen, die feststellen, dass sie Schwierigkeiten beim Hören und Verstehen haben?

Theo Kutsch: Zunächst einmal sollten sie unbedingt beim HNO-Arzt oder Hörakustiker einen Hörtest machen. Wenn sich herausstellt, dass Sie ein Hörgerät brauchen, sollten Sie verschiedene Systeme austesten. Wenn ich mit meinem Hörgerät nicht zurecht gekommen wäre, hätte ich es ohne Probleme wieder zurückgeben können. Das hätte keinen Cent gekostet. Meinen eigenen Hörverlust habe ich selbst erst gar nicht bemerkt. Heute weiß ich, welche Bedeutung gutes Hören für das Leben hat. Darauf sollte niemand verzichten!

Ähnliche Beiträge